Herzlich Willkommen im Internetauftritt 

der Praxis Dr. med. Michael Polster,

 

                                                                  Facharzt für Innere Medizin in Seebruck, Kastellgasse 8, 

                                                                  hausärztliche Versorgung

  

Gegenwärtig kann es durchaus gehäuft vorkommen dass, wenn Sie uns telefonisch kontaktieren, die Telefonanlage immer wieder, v.a. wegen der Impfnachfragen, überlastet sein wird. 

Wir sind unverändert für Sie da!

Krankheitsbedingte Abstriche, die erforderlichen Hygienemaßname in der Praxis und die jetzt erfolgenden Impfungen, wie auch die jetzt bei uns in der Praxis beginnenden 2. Impfungen, stellen, wie die Impfterminvergabe, in meiner Praxis erhebliche zusätzliche Mehrbelastungen für meine Mitarbeiterinnen und mich dar. 

Diese Mehrbelastungen sind wir gerne bereit, für Sie zur Pandemiebekämpfung, zu leisten.



Coronaimpfung in unser Praxis:

Wir starten mit den lang ersehnten Impfungen in meiner Praxis ab dem 13.04.2021. Hierfür können Sie sich auf unsere praxisinterne Impfliste auch telefonisch eintragen lassen. 

Auf die Anzahl der wöchentlich zur Verfügung stehenden Impfdosen habe ich derzeit, wie auch auf die Zuteilung des Impfstoffes je nach Herstellern, ob Biontec oder Astra Zeneca und eventuell demnächst Johnsen und Johnsen, unverändert keinerlei Einfluß! 

Daher empfehle Ihnen, sich gleichzeitig auch im Impfzentrum anzumelden.

Auch wenn gegenwärtig ab 20.Mai die Impfpriorisierung in Arztpraxen aufgehoben wurde, steht unverändert Impfstoff in nur sehr begrenzter Anzahl zur Verfügung. 

Menschen mit entsprechend höherem Risiko einen schweren oder gar tödlichen Verlauf der Coronainfektion zu erleiden, werden wir aus diesem Grund weiterhin priorisien.

Für eine Terminvereinbarung zur Impfung werden Sie von uns dann kontaktiert. Die Terminvereinbarung richtet sich v.a. nach den zur Verfügung stehenden Impfdosen, die uns zugeteilt werden. 

Ich bitte Sie eingehend darum, den vereinbarten Termin strikt einzuhalten.

Im Rahmen der Pandemie sollte jeder zur Verfügung stehende Impfstoff verimpft werden und nicht wegen spontaner Absage eines Impflings, verworfen werden müssen. 

Nach dem Ansetzen des Impfsoffes in der Praxis - der Impfstoff wird mit Lösungssubstanz gemischt,- steht bis zur Verimpfung  des dann fertiggestellten Impstoffes ein strikt einzuhaltendes Zeitintervall, je nach Impfstoffhersteller unterschiedlich, zur Verfügung. 

Nach dieser Frist muss der Impfstoff, wenn er nicht verimpft wurde, verworfen werden.

Nach erfolgter Impfung können Sie nach einer Nachbeobachtungszeit von 15 min. die Praxis verlassen, in seltenen Fällen, z.B. wegen schwerer statt gehabter allergischer Reaktionen in ihrer Krankengeschichte, nach 30 min. 

Entsprechende Gegenmittel sind für diese extrem seltenen unerwünschten Wirkungen selbstverständlich in der Praxis sofort verfügbar. Zwischenzeitlich wird der 2. Impftermin, bei uns in der Praxis vereinbart. 

Dies ist insbesondere für ihre Nachbestellung des Impfstoffes durch uns bei der Apotheke wichtig.


Die gängigen Fragen zu Quarantäne,  Hygienemaßnahmen, zum Wirkprinzip der Impfstoffe und zu Impfreaktionen etc. können Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts, Rubrik Covid 19 und Impfen, der STIKO und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung einsehen.




Praxishinweis zu Coronavirus und Verhaltensmaßnahmen:

Liebe Patienten,                                                                                                                                                                                 in Anbetracht der gegenwärtigen Infektionssituation können wir nur Patienten nach telefonischer Anmeldung oder telefonischer Rezept-Überweisungsscheinbestellung unsere Praxisräumlichkeiten betreten lassen, um die kontinuierliche Versorgung unserer chronisch erkrankten, wie auch akute erkrankter Patienten weiterhin sicher zu gewährleisten. 

Begleitpersonen dürfen die Praxis nur betreten, wenn dies zwingend erforderlich ist.

Ich bitte Sie hierfür um Verständnis.

Wer in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem nachgewiesen Infizierten hatte, oder sich in diesem Zeitraum in einem Risikogebiet aufhielt ,grippale Symptome, wie Husten, Schnupfen oder Fieber und Gliederschmerzen hat, darf eine ärztliche Praxis nicht ohne vorherige Kontaktaufnahme betreten. Auch ist seit April davon auszugehen, dass jetzt auftretende grippale Symptome, ohne nachgewiesenen Kontakt zu Covid positiven Patienten, hoch verdächtig für eine Coronainfektion. 

In diesen Fällen wenden Sie sich bitte telefonisch an uns.

Suchen Sie unter diesem Aspekt einer vorliegenden Coronainfektion bitte auch nicht eigeninitiativ eine Klinikambulanz auf.

Aktualisierte Informationen zum Therma Corona erhalten Sie ständig über die Hompage des Robert Koch Instituts, wie auch über das Bayerische Landesamt für Gesundheit und für Fernreisende über die Homepage das auswärtigen Amtes, so wie auch über die Homepage des Bundesgesundheitsministeriums, des Gesundheitsamtes Traunstein, der kassenärztlichen Vereinigung Bayern und Podacasts des Chefvirolgen der Charite in Berlin, Prof. Dr. Christian Drosten.

Auch für unsere Praxis gilt, nicht zwingend erforderliche Arzt- Praxis - Patientenkontakte auf das Wesentliche zu reduzieren.

hier finden Sie alle Informationen über unsere Leistungen.

Unser Team wird sich stets bemühen, all Ihren Anforderungen gerecht zu werden. 

Um Wartezeiten zu vermeiden und um für Sie die entsprechend erforderliche Zeit einzuplanen, vereinbaren Sie bitte immer telefonisch Ihren Termin. Bei akuten Erkrankungen können wir Ihnen auch dadurch am gleichen Tag kurzfristig Ihren Termin mit der entsprechend notwendigen Diagnostik gewährleisten.

Für einen Termin in unserer Sprechstunde, wie auch für Wiederholungsrezepte, Laboruntersuchungen und Überweisungen, bitten wir Sie um telefonische Voranmeldung.


Ihr Praxisteam 

Dr. med. Michael Polster